10 mächtigste Herr der Ringe-Zauberer (Rangliste)

Durch Robert Milaković /4. Februar 202120. Juli 2021

In Herr der Ringe (Mittelerde) gibt es viele großartige Zauberer. Wenn Sie hier sind, haben Sie sich bestimmt gefragt, wer der Mächtigste unter ihnen ist. Wir haben 10 Zauberer (oder ähnliche magische Wesen) aus der Welt von Herr der Ringe gefunden und sie von den schwächsten bis zu den mächtigsten eingestuft.

Hier sind die 10 mächtigsten Zauberer aus Herr der Ringe (Mittelerde), und wir werden sie in diese Liste einordnen. Wir haben auch eine Liste von Rangliste der 10 besten Schwertkämpfer aus Herr der Ringe (Mittelerde). wenn Sie interessiert sind.

Inhaltsverzeichnis Show Der mächtigste Herr der Ringe-Zauberer 10. Melian 9. Blauer Zauberer – Alatar 8. Blauer Zauberer – Pallando 7. Radagast der Braune 6. Gandalf der Graue 5. Saruman der Weiße 4. Ilmare 3. Saruman in vielen Farben 2. Gandalf der Weiße 1. Sauron

Der mächtigste Herr der Ringe-Zauberer

10. Melian

Melian die Maia war die Frau von Elu Thingol, Mutter von Lúthien und Königin von Doriath.



Sie war ein so starkes Wesen, dass sie ein Kraftfeld um ihr ganzes Königreich aufrechterhalten konnte. Es ist nicht sicher, ob sie eine Zauberin ist, aber sie hatte sicherlich zauberähnliche Kräfte.

9. Blauer Zauberer – Alatar

Über diese beiden Zauberer ist wenig bekannt, außer dass sie zwei von ihnen waren fünf Istari (zwei blaue Zauberer, Radagast, Gandalf und Saruman) , die zusammen in Mittelerde ankamen. Sie wurden nach Mittelerde geschickt, um beim Kampf gegen Sauron zu helfen.

Ihre Namen sind auch nicht so sicher, aber es wurde erwähnt, dass sie Alatar und Pallando hießen. Es ist nicht viel über sie bekannt, aber es wird gesagt, dass sie ihren Namen aufgrund der Farbe ihrer Kleidung erhielten.

Wir können nicht sagen, welcher von ihnen stärker ist, wir haben diese beiden nur alphabetisch geordnet.

8. Blauer Zauberer – Pallando

Im Gegensatz zu den anderen drei Zauberern wurden diese beiden blauen zu Widerstandskämpfern geschickt Sauron im Osten, während andere nach Westen geschickt wurden. Wir wissen fast nichts über ihre Reise, außer dass sie kläglich gescheitert sind.

Wir finden das aus Unfinished Tales, als Tolkien das schrieb, tatsächlich blieb von allen Istari nur einer treu . Er denkt natürlich an Gandalf.

7. Radagast der Braune

Radagast der Braune (Aiwendil, ein Maia von Yavanna) scheiterte ebenfalls in seiner Mission. Es wird allgemein angenommen, dass sein Versagen nicht so schwerwiegend ist wie das von Saruman oder dem der Blauen Zauberer.

Radagast, der vierte Istari, verliebte sich in die Bestien und Vögel Mittelerdes und vergaß die Elfen und die Menschen. Er lebte in Rhozgobel im südlichen Teil des Düsterwalds und verbrachte seine Tage damit, sich um wilde Waldkreaturen zu kümmern.

Er wurde sicherlich nie böse, obwohl seine Vögel Saruman dem Weißen als dem obersten Zauberer ihres Ordens Informationen brachten, die er für Verrat benutzte. Die ewige Genauigkeit und Intelligenz der Gwaihir Eagles war wahrscheinlich das Verdienst von Radagast.

Es ist nicht bekannt, was mit Radagast nach dem Ende des Dritten Zeitalters geschah, aber es wird angenommen, dass er nach dem Ringkrieg nach Valinor zurückkehren durfte. Er war eindeutig mächtig, aber nicht so stark wie einige andere Zauberer auf dieser Liste.

6. Gandalf der Graue

Gandalf (Olórin, eine Maia von Manwë und Varda) ist eine Figur aus J. R. R. Tolkiens Fantasy-Romanen und ihrer imaginären Mythologie. Er erscheint in „Der Hobbit“, „Der Herr der Ringe“ und „Unvollendete Märchen“. Numenor und Mittelerde sowie Filme und Spiele.

Gandalf war einer der älteren Zauberer, der nach Mittelerde geschickt wurde, um Sauron zu widerstehen. Während seiner zweitausend Jahre in Mittelerde begann Gandalf zu verstehen, wie diese Bewohner lebten, insbesondere Der Hobbit. Gandalf arbeitete ständig an Plänen, um Sauron entgegenzuwirken sich selbst, und er selbst startete eine Kette von Ereignissen, die schließlich zum Sturz des Herrn der Dunkelheit führten.

Gandalf war einer der Maiars, Inkarnationen im Dienste der Valars. Als er im Unsterblichen Land lebte, war er unter dem Namen Olórin bekannt und gehörte zu den Weisesten von Maiare. Früher wusste er, wie man unter den Elben umherwandert, unbemerkt oder als einer von ihnen, und teilte das erworbene Wissen miteinander. Er verbrachte die meiste Zeit in Lothlórien – den Gärten, nach denen der Wald von Lothlórien in Mittelerde benannt wurde. Olórin besuchte Nienna auch häufig in ihrem Haus im äußersten Westen. Es wurde gesagt, dass Olórin von ihrem Mitgefühl und ihrer Geduld lernte. Der Name Olórin wurde jedoch am meisten mit Valar Manwe und Ward in Verbindung gebracht – sie waren es, die Olórin um 1000 n. Chr. Nach Mittelerde schickten.

Die Maiars, die von Valar nach Mittelerde geschickt wurden, erhielten die Form älterer Menschen und waren als die Istars bekannt, das heißt die Zauberer. Ihre Aufgabe war es, die Bewohner von Mittelerde im Kampf gegen Sauron zu unterstützen, ohne jedoch Macht und Herrschaft für sich selbst zu suchen. Olórin war der letzte der fünf Zauberer, der die Grauen Häfen im Nordwesten von Mittelerde erreichte. Dort überreichte ihm Círdan Narya, einen der drei Elfenringe, und erklärte ihm, dass schwierige Versuchungen auf ihn warteten und dass der Ring ihm bei seinen Bemühungen helfen würde. Narya hatte nämlich die Macht, in schwierigen Zeiten ein Feuer in den Herzen der Menschen zu entfachen.

Er ist einer der Zauberer, die sich am meisten für die Mission einsetzen, Sauron aufzuhalten, also ist er selbst in diesem frühen Stadium immer noch am Werk, wandert herum und versucht, diese Mission zu erfüllen. Er ist eindeutig sehr mächtig, aber bei weitem nicht sein volles Potenzial.

5. Saruman der Weiße

Saruman der Weiße (ursprünglich Curumo, ein Maia des Volkes von Aulë dem Schöpfer) war der Anführer der fünf Istars, die von Valinor geschickt wurden, um den freien Völkern der Mittelerde zu helfen, sich dem Bösen zu widersetzen, das nach Morgoth zurückgeblieben war.

Er war von den Maiaren und interessierte sich besonders für den Ring. Im Laufe der Zeit verzerrte diese Besessenheit seine Handlungen und er verriet den Weißen Rat und tat sich mit Sauron zusammen.

Er lebte in der ehemaligen Stadt / Festung von Gondor, Isengard, wo er Gandalf gefangen nimmt. Gwaihir, der Herr der Adler in Mittelerde, rettet Gandalf. Saruman stellte eine Armee mächtiger Uruk-hai auf, die stärker als gewöhnliche Orcs waren, damit sie bei Tageslicht laufen konnten. Er greift Rohan an und verliert in der Schlacht in Helms Klamm, dann zieht er sich nach Isengard zurück, wo er von den Ents unter der Führung des Baumbarts gefangen genommen wird.

Nach einiger Zeit wurde er freigelassen, weil er seine Kräfte verlor. Um sich an den Hobbits zu rächen, die am Ringkrieg teilgenommen hatten, tat er durch die Macht seiner Bosheit viele schlimme Dinge im Auenland, bis die Gemeinschaft zurückkam und ihn besiegte. Er stirbt im Auenland durch die Hände einer langjährigen Helferin Gríma Schlangenzunge.

Er war zu diesem Zeitpunkt mächtiger als Gandalf, aber sein Studium der dunklen Magie brachte ihn dazu, Sauron zu unterstützen. Bevor er sich jedoch den dunklen Mächten zuwandte, war er ein sehr mächtiger Zauberer. Seine Magie ist am besten während seines Duells mit Gandalf zu sehen, wo er ihn in einem Zaubererkampf eins zu eins besiegt.

4. Ilmare

Ilmarë (Quenya; IPA: [ˈilmare] – Starlight) war der Häuptling der Maiar und die Dienerin von Königin Varda.

Ilmarë war die Magd von Varda, dadurch ein Schutzgeist der Sterne, und einer der Häuptlinge der Maiar, zusammen mit Eönwë, dem Herold und Bannerträger von König Manwë.

Sie wird nur kurz in der Valaquenta erwähnt, wo Ilmarë zusammen mit Maia Eönwë beschrieben wird, die Bannerträgerin und Heroldin von König Manwë war.

Die Mythologie von Mittelerde ist sehr kompliziert und enthält viele mächtige Wesen (nicht nur Zauberer). Während die Istari einige dieser mächtigen Wesen waren, waren sie sicherlich nicht die einzigen.

Die Varda waren im Grunde die Götter Mittelerdes, und sie hatten viele Diener und Helfer. Die Istari waren eine Art Diener. Ilmare war eine andere Sorte. Sie war die Magd von Varda und eine Wächterin der Sterne. Sie war auch eine der Häuptlinge der Maiar (einer Gruppe, zu der auch die Istari gehören).

Das Silmarillion nennt einige der mächtigsten Maiar.

Die wichtigsten unter den Maiar von Valinor, deren Namen in den Geschichten der Älteren Tage in Erinnerung bleiben, sind Ilmare, die Magd von Varda, und Eonwe, der Herold von Manwe, dessen Waffengewalt von keinem in Arda übertroffen wird.

Ihre Kräfte sind wirklich nicht so bekannt, und wie aus diesen Zitaten aus The Silmarillion hervorgeht, könnte sie stärker sein als die nächsten beiden Zauberer auf dieser Liste, aber da ihre Kräfte viel bekannter sind, werden wir sie über sie stellen. Ich würde sagen, die Nummer eins ist unantastbar.

3. Saruman in vielen Farben

Sarumans Wechsel von Saruman dem Weißen zu Saruman in vielen Farben bedeutet Macht, die reine Absichten verdirbt. Für Saruman ist es eine Absage an die ihm zugedachte Rolle. Jeder existiert als Teil von Erus Plan und die Istari wurden mit unterschiedlichen Rollen und zugewiesenen Farben im Kampf gegen Sauron nach Mittelerde geschickt.

Saruman war der Anführer der Istari, weise in der Ringkunde und mächtig. Weiß steht für Reinheit und Saruman lehnt seine Mission ab und glaubt, dass er damit Weisheit zeigt brechen von Weiß in viele Farben. Weiß wurde wie ein Prisma gespalten und an seiner Stelle kommen viele Farben zum Vorschein:

Denn ich bin Saruman der Weise, Saruman-Ringmacher, Saruman in vielen Farben!

„Da schaute ich hin und sah, dass seine Roben, die weiß aussahen, es nicht waren, sondern in allen Farben gewebt waren. und wenn er sich bewegte, schimmerten sie und änderten ihre Farbe, so dass das Auge verwirrt war.

„Weiß hat mir besser gefallen“, sagte ich.

' Weiss! höhnte er. Es dient als Anfang. Weiße Stoffe können gefärbt sein. Die weiße Seite kann überschrieben werden und das weiße Licht kann unterbrochen werden.

‘ In diesem Fall ist es nicht mehr weiß, sagte ich. Und wer etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen.

Die Gefährten des Rings – Der Rat von Elrond

Dieser Austausch zeigt das Fehlen eines guten Sinns für Saruman. Er hat es geschafft, etwas zu brechen, das rein ist, aber dabei hat er seine Reinheit für immer gebrochen. Er hat aus Hybris den Pfad der Weisheit verlassen und glaubt nun, die ihm übertragene Aufgabe weit hinter sich zu haben. Er ist nicht länger dadurch eingeschränkt, Saruman der Weiße zu sein, er hat seinen eigenen Weg geschmiedet und kein Wissen ist außerhalb seiner Reichweite. Gandalf hat natürlich völlig Recht und diese Ablehnung seitens Saruman ist sein Untergang.

2. Gandalf der Weiße

Im zweiten Teil, The Two Towers, wird die Geschichte parallel in zwei Büchern fortgesetzt, und im ersten erzählt sie uns die Geschichte über verbleibende Mitglieder der Fellowship, die das Land Rohan im Krieg gegen den Verräter Saruman, einen ehemaligen Anführer, unterstützen des Ordens des Zauberers, der den Ring für sich haben will. Zu Beginn des ersten Buches wird die Gemeinschaft zerstreut, Merry und Pippin werden von Saurons und Sarumans Orks gefangen genommen, Boromir wird tödlich verwundet, als er sie verteidigt, und Aragorn, Gimli und Legolas jagen ihnen nach. Die drei treffen auf Gandalf, der als nach Mittelerde zurückgekehrt ist Gandalf der Weiße . Sie erfahren, dass er Balrog besiegt hat und obwohl er selbst damals getötet wurde, wurde er zurückgeschickt und als wichtiger Charakter wiedergeboren.

Als Gandalf der Graue starb, kehrte er in die zeitlosen Hallen von Eru, dem Schöpfergott von Mittelerde, zurück. Es scheint, dass er dort seine zuvor verlorenen Erinnerungen wiedererlangt hat. Als Saruman seinen Platz als weißer Zauberer verlor, indem er sich der Dunkelheit zuwandte, sollte Gandalf seinen Platz als weißer Zauberer einnehmen.

Als er als Gandalf der Weiße nach Mittelerde zurückkehrte, muss ihm sein früheres Leben als Gandalf der Graue wie eine kurze und ferne Erinnerung vorgekommen sein. In den Filmen erinnert er sich an sein früheres Leben und sagt (paraphrasierend): Oh ja, so haben sie mich früher genannt … Gandalf der Graue. Ich bin Gandalf der Weiße .

Er sagt, er sei dieselbe Person mit seinen früheren Erinnerungen, unterscheidet aber, dass er sich stark von dem Zauberer verändert hat, den die Gefährten einst kannten.

Gandalf der Weiße war und war nicht mehr dieselbe Person wie zuvor , er ist derselbe Maia-Geist, aber ohne die Zweifel und Instabilitäten, die seinen Geist in der Vergangenheit getrübt haben, als er Gandalf der Graue war. Seine Einschränkungen als einer der Istari wurden aufgehoben (vielleicht nicht vollständig) und er ist jetzt eine größere Version von Gandalf dem Grauen. Wie er es ausdrückt:

»Ja, ich bin jetzt weiß«, sagte Gandalf. „Tatsächlich bin ich Saruman, man könnte fast sagen, Saruman, wie er hätte sein sollen. '

Die zwei Türme, Buch III, Kapitel 5: Der Weiße Reiter

Er wurde der Anführer, der Saruman nicht war, führte die Bemühungen des Widerstands, wie Saruman es hätte tun sollen, wenn er sie nicht alle verraten hätte. Er war also Gandalf, entweder mit verbesserter Weisheit und Macht oder mit der Aufhebung eines Teils seiner Einschränkungen, wodurch er mehr von der Macht nutzen konnte, die er bereits in sich hatte. Man könnte sagen, dass er nur ein Ratgeber war, um eine aktivere Rolle bei der Verteidigung der Freien Völker zu übernehmen, aber er zwang niemanden, sich seinem Befehl zu unterwerfen, und respektierte die erste Regel, kein Häuptling von Menschen und Elfen zu werden.

Gandalf war zuvor ein mächtiger Zauberer, aber er geht von etwas mächtig auf die Höhe seiner Macht (in menschlicher Form), nachdem er gegen den Balrog gekämpft hat.

1. Sauron

Sauron ist ein böser Zauberer aus dem Werk von J. R. R. Tolkien. Er erscheint in der Trilogie „Der Herr der Ringe“ und „Silmarillion“.

Im dritten Zeitalter Mittelerdes lebte er im Land Mordor. Sauron ist der Herr der Ringe, weil er mit seinem Einen Ring den Rest der Ringe der Macht beherrschen könnte. Sauron wurde schließlich von dem kleinen Hobbit Frodo Baggins zerstört, indem er einen Ring in die Feuer des Schicksalsbergs warf, in dem er geschmiedet wurde, weil Sauron an den Ring gebunden war.

Sauron war einer der mächtigen Geister von Maiar, eine Kreatur mit großem Wissen und großer Macht, aber immer noch von niederen Gottheiten, also war er ein Diener der großen Götter von Valar. Anfangs war er gut, aber es wurde von Morgoth, dem bösen Valar und Sauron korrumpiert, der der zweite in der Befehlskette wurde.

Er hat viele Fähigkeiten, die magisch erscheinen, ist aber technisch gesehen kein Zauberer oder Istari. Obwohl er technisch vielleicht nicht in die Kategorie der Zauberer fällt, sind seine Magie und seine Macht enorm.

In vielerlei Hinsicht fungiert er als extrem mächtiger dunkler Lord und diese dunkle Magie fällt in gewisser Weise definitiv in die Kategorie Zauberei.

Über Uns

Cinema News, Serie, Comics, Anime, Spiele