Location buchen für eine große Familienfeier zur Taufe

Die Taufe ist ein einmaliges und unwiederholbares festliches Ereignis, denn durch sie wird das zu taufende Kind in die christliche Gemeinde aufgenommen. Viele Eltern sind unsicher, was auf sie zukommt. Was ist bei der Feier zu beachten und worauf sollte man bei der Wahl der Location Wert legen? Unsere Tipps helfen bei der Planung.

Regeln für eine Taufe

Die Entscheidung, ob ein Baby getauft wird, liegt bei den Eltern. Hierfür müssen die Eltern weder verheiratet sein, noch derselben Religion angehören. Auch Alleinerziehende können ihr Kind taufen lassen. Einige Regeln gibt es aber trotzdem. So muss in der evangelischen Kirche mindestens ein Elternteil Kirchenmitglied sein – Ausnahmen müssen mit der Gemeinde abgeklärt werden. Nach katholischem Glauben darf hingegen jeder getauft werden – selbst wenn die Eltern einer anderen Religion angehören.

Meistens entscheiden sich die Eltern gleich für zwei Paten, die sich dann das Amt teilen. Ob hierfür enge Freunde oder Mitglieder der Familie gewählt werden, ist Geschmackssache. Allerdings gilt in der katholischen Kirche, dass die Paten katholisch sein müssen, Christen anderer Konfessionen dürfen nur Taufzeugen sein. Bei den Protestanten unterscheidet sich die Vorgehensweise von Landeskirche zu Landeskirche und einige akzeptieren auch Paten mit anderen Konfessionen.

Die Vorbereitung der Festlichkeiten

Nachdem die Paten feststehen, muss der weitere Ablauf mit dem Pfarrer der Gemeinde geplant werden – das sollte mindestens zwei Monate vor dem Wunschtermin passieren. Sehr oft finden Taufen im Rahmen der sonntäglichen Gottesdienste statt, viele Gemeinden bieten aber auch spezielle Taufgottesdienste an.

Das Taufgespräch sollten die Eltern nutzen, um weitere Details zu klären, wie zum Beispiel welche Lieder passen, wer sich um die Deko kümmert, ob Fotos gemacht werden dürfen und wie es mit den Taufkerzen aussieht. Sobald der Tauftermin feststeht, sollte mit der Planung der Taufe begonnen werden.

Individuelle Geschenke für eine Taufe

Die Taufe ist ein ganz besonderer Moment für die Familie des Taufkindes. Familienangehörige und Freunde möchten verständlicherweise etwas ganz Besonderes verschenken, was auch noch lange in Erinnerung bleibt. Daher haben wir eine Liste mit den schönsten Geschenkvorschlägen zusammengestellt:

Taufkerze

Das klassischste aller Taufgeschenke ist die Taufkerze. Sie wird von Angehörigen und Freunden verschenkt. Eine schöne Taufkerze wird der Familie des Täuflings viel Freude bereiten.

Sparkonto

Ein weiterer Klassiker, der oft von den Großeltern des Täuflings kommt, ist ein Tagesgeld- oder Festgeldkonto, zum Beispiel von MoneYou. Es dient der finanziellen Unterstützung des Kindes und sichert es ab. Hierauf wird immer wieder etwas Geld eingezahlt, um später dann die Finanzierung des ersten Autos, des Studiums oder der ersten eigenen Wohnung zu erleichtern.

Taufarmband

Ein personalisiertes Taufarmband ist für das Taufkind eine wunderbare Erinnerung. Mit Erweiterungen kann das Armband auch noch später getragen werden.

Taufteller

Ein Taufteller ist ein echtes Unikat, denn auf dem Teller werden der Name des Taufkindes, sein Geburtsort, das Datum, das Gewicht und seine Größe eingetragen.

Location für die Tauffeier suchen

Der Termin für die Taufe steht und die ersten Vorbereitungen sind auch schon gemacht – jetzt fehlt nur das richtige Restaurant für die Tauffeier. Wir haben die wichtigen Schritte in eine Check-Liste gepackt:

  1. Termin absprechen
  2. Anzahl der Gäste mitteilen
  3. Räumlichkeiten auswählen
  4. Zeitplan erstellen
  5. Wann soll die Mahlzeit stattfinden?
  6. Wie lang soll die Tauffeier dauern?
  7. Speisen und Getränke absprechen
  8. Sitzordnung und Anordnung der Tische besprechen
  9. Gestaltung und Zahl der Menükarten vereinbaren
  10. Wie sollen die Tische eingedeckt werden
  11. Wer ist verantwortlich für den Tischschmuck?
  12. Zahl der Bedienungen absprechen

Es ist in der Regel Verhandlungssache, wie und wann die Rechnung beglichen wird. Oft bieten Restaurants ihren Gästen die Möglichkeit, zunächst nur eine Anzahlung zu leisten und in aller Ruhe am Tag nach der Tauffeier die Geldgeschäfte zu erledigen. Was die Menüwahl angeht, haben die Eltern die Wahl zwischen einem Buffet, einem komplett servierten Menü oder einer Kombination aus beidem. Der Vorteil eines Buffets ist die große Auswahl, allerdings sorgt ein Buffet auch für eine entsprechende Unruhe, da die Gäste ständig auf den Beinen sind. Ein gekonnt serviertes Menü hingegen verstärkt das Gefühl, sich einmal rundum verwöhnen zu lassen.

Beitragsbild: © istock.com/choja

Close Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  Newsletter kostenlos abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)