So muss Green Event - Praxisbeispiel Song Contest

Viel wird nach wie vor über das Thema Green Event geschrieben und diskutiert. Doch die Theorie ist eine Sache, die Umsetzung eine andere. Umso beachtenswerter ist das schon früh in der Planungsphase des ESC propagierte und nicht eben niedrig gesteckte Ziel, den Song Contest in Wien als Green Event über die Megashow-Bühne zu bringen. Doch was bedeutet das nun konkret? Welche Maßnahmen wurden und werden bis zur Show noch gesetzt, um den Eurovision Song Contest erstmals in seiner Geschichte als Green Event zu realisieren? Hier ein paar handfeste Beispiele, von denen sich professionelle EventplanerInnen, aber auch private Veranstalter für eigene Events und Feste inspirieren lassen können …

Best Practice: Green Event – Maßnahmen beim Song Contest

Den Song Contest 2015 umweltfreundlich im Sinne von nachhaltig und Ressourcen schonend umzusetzen bedeutet für die Event-Verantwortlichen der Großveranstaltung, in allen Planungsschritten strenge Umweltauflagen zu erfüllen, wie sie etwa durch die ÖkoEvent-Kriterien der Stadt Wien sowie dem Österreichischen Umweltzeichen für Green Events vorgegeben werden. Ganz konkret sind das:

> Abfall vermeiden durch coole Mehrwegbecher

Das Wiener Abfallwirtschaftsgesetz schreibt vor, dass bei Veranstaltungen ab 1.000 Gästen die Getränke in Mehrwegbechern ausgegeben werden. Beim Green Event Song Contest wird sowohl in der Stadthalle als auch im Eurovision Village am Rathausplatz nur aus Mehrwegbechern getrunken. Die Stadt Wien wird dazu neben den vorhandenen Bechern auch 50.000 zusätzliche Mehrwegbecher im Song Contest-Design zur Verfügung stellen. Auf Getränkedosen wird zur Gänze verzichtet, bei Kaffee- und Teeautomaten werden keine Maschinen mit Alu-Kapselsystemen eingesetzt, bei Geschirr und Besteck kommt nur waschbares beziehungsweise solches aus nachhaltigen Rohstoffen zum Einsatz.

> Müll vermeiden durch Recycling

Sowohl vor der Stadthalle als auch im Eurovision Village werden entsprechende Einrichtungen zur getrennten Sammlung zur Verfügung stehen, um den Abfall zu trennen und bestmöglich zu verwerten.

> Trinkwasserbrunnen in der ganzen Stadt

Zehn übergroße Trinkbrunnen in Form drei Meter hoher Türme, die sich schon bei der Fußball-EM 2008 bewährt haben und mit einer Sprühdusche zur Erfrischung versehen sind, werden aufgestellt.

> Nachhaltiges, regionales Catering

Die kulinarische Versorgung der Gäste erfolgt mit nachhaltigem Catering: Die angebotenen Speisen werden überwiegend nach den Kriterien regional – saisonal – bio und fair trade produziert.

> Öffentliche Verkehrsmittel & Barrierefreiheit

Die Tickets für sämtliche Veranstaltungen des Song Contests sind gleichzeitig Fahrscheine für die Wiener Linien. Um Fahrten mit Shuttle-Bussen zu reduzieren, wird die Straßenbahnlinie 9 zur Ottakringer Brauerei verstärkt geführt. Alle ESC-Veranstaltungen werden zudem barrierefrei zugänglich sein.

> Hotels mit Umweltzeichen

Das empfohlene Angebot an Unterkünften umfasst mehrere Hotels mit dem Umweltzeichen Tourismus, alle anderen wurden aufgefordert, sich mit den Kriterien des Umweltzeichens auseinander zu setzten. Als Kommunikationsmittel dient der Folder „Umweltfreundliche Wiener Gastlichkeit 2015“ der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22.

> Nachhaltige Energie – sauberer Strom

In der Wiener Stadthalle wird bei der gesamten Veranstaltung ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energiequellen zum Einsatz kommen. Über Wien Energie wird sichergestellt, dass der Song Contest nur mit Strom aus Wasserkraft, Wind, Biomasse und Photovoltaik produziert wird. Zudem werden auch als Backup keine mit Diesel betriebenen Notstromaggregate im Dauereinsatz sein: Für die Versorgungssicherheit sorgt ein entsprechend großes Batteriepaket. Auch bei der Wärmeversorgung setzt die Location seit 2006 zur Gänze auf umweltfreundliche Fernwärme.

Mehr zum Thema ganzheitliches Energiemanagement in der Eventbranche erfahren Sie übrigens in den platzpirsch-Kooperationen.

Link-Tipp: Checkliste für umweltfreundliche Veranstaltungen

Beitragsbild (c) Depositphotos.com/nevenova

Close Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  Newsletter kostenlos abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)