3 Fragen an: Catering-Unternehmer Gerhard Podbrany

Soeben sind zwei Mega-Events in Wien über die Bühne gegangen, die weltweit für Furore gesorgt haben – der alljährliche Life Ball und der Eurovision Song Contest 2015. An beiden Veranstaltungen war der Wiener Event- und Catering-Experte any.act event & gastro GmbH maßgeblich beteiligt: Am Life Ball zeichnet das Unternehmen seit 2008 für die gesamte Gastronomie-Organisation verantwortlich, im Rahmen des Song Contests lag die Generalgastronomie für das Eurovision Village am Wiener Rathausplatz in den Händen von *any.act. Wir haben Geschäftsführer Gerhard Podbrany zu den besonderen Herausforderungen für Caterer bei diesen Events befragt.

platzpirsch: Herr Podbrany, seit vielen Jahren ist Ihr Unternehmen *any.act am Life Ball für die gastronomische Gesamtkoordination und damit das leibliche Wohl der Gäste und Stars verantwortlich. Was sind die besonderen Herausforderungen am Life Ball?

Gerhard PodbranyGerhard Podbrany: Der Life Ball ist nicht nur für die vielen tausend Gäste und die unzähligen Interessierten jedes Jahr ein Highlight im Eventkalender, sondern auch für *any.act eine ganz
besondere Veranstaltung. *any.act verantwortet damit die Koordination der Gastronomie für die größte europäische Benefizveranstaltung. Herausfordernd dabei ist vor allem der logistische Umfang. Wir legen höchste Standards bei der Qualität unserer Services und Produkte und haben das Ziel, diesem Anspruch an uns selbst und unserer Kunden bei jeder Veranstaltungsgröße gerecht zu werden. Eine Veranstaltung im Größenrahmen des Life Balls erfordert natürlich ganz besonders viel Einsatz von unserem Team. Aber wir haben es auch in diesem Jahr geschafft, das Wiener Rathaus für einen Abend zu einem ganz besonderen Ort zu machen.

Ein weiterer Top-Event, nämlich der Song Contest 2015, wurde in Wien erstmals seit Bestehen als Green Event durchgeführt. Am Eurovision Village waren Sie mit acht „grün zertifizierten“ Ständen vertreten. Wie kam die nachhaltige Austro-Küche bei den Fans an?

Gerhard Podbrany: Green Events gewinnen für viele Veranstalter und Kunden an Bedeutung. Nachhaltig und umweltverträglich zu wirtschaften erstreckt sich in der Gastronomie auf viele Bereiche. Die gesamte Warenwirtschaft hat dabei Optimierungspotenzial. Beim Eurovision Village im Zuge des Eurovision Song Contest kamen zum Beispiel wiederverwendbare Becher zum Einsatz. Der Einkauf berücksichtigte größtmögliche Verpackungseinheiten, Mehrwegware bei Geschirr sowie Besteck und dergleichen mehr. Auf die regionale Küche aus heimischen Produkten, die sich positiv auf die CO2-Bi­lanz des gesamten Events auswirkt, sind wir dabei besonders stolz. Für die Besucher gab es ausgewählte Spezialitäten und Schmankerl der österreichischen Küche, garniert mit dem Wissen, dass der Einfluss auf die Umwelt in Produktion und Umsetzung so gering wie möglich gehalten wurde. Wir haben viel positives Feedback erhalten und gehen gerne auf die Wünsche von Veranstaltern für die Umsetzung von Green Events ein.

Mit dem Palais Eschenbach und dem Haus der Ingenieure im ersten Bezirk sowie dem Schutzhaus am Schafberg sind Sie auch als Location-Betreiber erfolgreich. Angesichts so unterschiedlicher Veranstaltungsorte, Zielgruppen und Events – gibt es eine Maxime für Ihren Erfolg?

Gerhard Podbrany: Nein, eine besondere Maxime gibt es so nicht, aber *any.act setzt tatsächlich sehr viele verschiedene Veranstaltungen erfolgreich um. Dabei gibt es immer Unterschiede, aber wir versuchen, unabhängig von Größe und Art, möglichst genau auf die Vorstellungen unserer Kunden einzugehen. Vielleicht ist das das Geheimnis. Manchmal arbeiten wir mit Profis, die genau wissen, was sie wollen, und manchmal setzen wir eine kleine Geburtstagsfeier in einem unserer Standorte um, bei der wir auch in der Ideenfindung behilflich sind. Jedes Event ist somit eigentlich einzigartig. Ich glaube, dass die gute Zusammenarbeit, die wir mit Kunden und Partnern haben, ein wesentlicher Faktor für uns ist. Wir halten es mit dem Wunsch an unsere Kunden „Seien Sie anspruchsvoll“. Wir wollen jede Veranstaltung zu einem besonderen Erlebnis machen und gehen dabei in allen Bereichen auf Vorstellungen unserer Kunden ein. Das bedeutet manchmal zwar viel zeitlichen Einsatz, aber wenn die Umsetzung am Ende etwas ganz Besonderes hervorbringt, lohnt sich das allemal.

Close Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  Newsletter kostenlos abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)