3 Fragen an: Mario Krankl


Mario Krankl. Einzigartig vielseitig.

Mario Krankl ist einer der erfolgreichsten österreichischen Friseure in der Haarkosmetikindustrie. Seine enorme Vielseitigkeit macht ihn mittlerweile einzigartig in der Branche: Als Head of the Global Master Team ist er einer der Hauptverantwortlichen für die globale Trendkollektion von GOLDWELL.

Damit ist er derzeit der einzige österreichische Friseur, der als kreativer Kopf bei der Trendentwicklung einer weltweit agierenden Marke ganz vorne mitmischt. Als gefragter Topakteur zeigte er bereits in über 40 Ländern seine Trend- und Stylinginterpretationen in Shows und Workshops.

Er stylte bei Germany´s next Topmodel, beim Life Ball, bei Alta Moda Roma und anderen Designerfashionshows. Frisurenstylings für Fotostrecken in den bekanntesten Modemagazinen wie Madame und Vogue und in der namhaften Fachpresse unterstreichen diese Facette seines Könnens. Seit seiner Teilnahme bei der Alternative Hair Show im Jahr 2011 ist er endgültig in der „Community“ der weltweit besten Avantgarde-Friseure.

Als Mitglied bei Intercoiffure Mondial hat er sich auch in seinem exklusiven Salon in Salzburg der Perfektion in seinem Handwerk verschrieben. Seine Zielgruppe sind alle, die ihre eigene Schönheit entdecken wollen.

Mario Krankl in Action - Credit: Foto: Rebecca Hammer, Beckstage Photography

Mario Krankl in Action – Credit: Foto: Rebecca Hammer, Beckstage Photography

Martin Benkovics: Mario, als Head of the Global Master von GOLDWELL Color Zoom kreierst du den globalen Frisurentrend des Labels und bist auf sehr vielen internationalen Bühnen unterwegs. Du kannst wahrscheinlich besser als die meisten Event-Agenturen dieses Landes beurteilen, welche internationalen Trends in der Event-Branche demnächst wichtig werden?

Mario Krankl: Es gibt ein paar Trends, die schon seit einiger Zeit erkennbar sind: Zum einen muss immer mehr Platz für die Selbstdarstellung der Zuschauer geschaffen werden. Red Carpet- Situationen mit Sponsorenwand für Pressebilder und Awardverleihungen sind beliebter denn je. Zum anderen ist für einen gelungenen Event das Beste nicht mehr gut genug. Das Publikum ist übersättigt und man kann nur mehr mit TOP- Qualität punkten: Die Leute wollen auf höchstem Niveau unterhalten werden. Mit höchstem Niveau meine ich keinesfalls geistig, sondern was die Effekte und das Entertainment betrifft.

Wichtig ist dabei vor allem die Technik: Neueste Technologien, 3-D Projektionen, Multimedia Shows und LED- Wände sind ein Muss. Ein Event muss von vorne bis hinten „rocken“. Großartige Kostüme, super Choreographien, schöne Models, cooles Makeup, geniale Musik und obendrein sollten bei den Events, wo ich mitmische, auf jeden Fall die Haare ein absoluter Hingucker sein. Meine Beobachtung ist dabei, dass die Avantgarde- Frisuren nicht spektakulär genug sein können. Wenn auf der Bühne gearbeitet wird, muss man schnell, tolle Updos zaubern können.

Man darf das Publikum auf keinen Fall langweilen und bei den Ansprüchen passiert das schneller als man denkt. Ein weiterer Trend ist die Wichtigkeit von Stars. Um in der Branche gefragt zu sein, muss man ein Starimage aufbauen. Das Publikum interessiert sich für Dieter Bohlens und Heidi Klums, obwohl es am Markt sicherlich viele sehr talentierte Menschen gibt. Das sind „Marketing Produkte“. Wenn man es nicht schafft, aus sich einen Star zu machen, interessieren sich die Leute nicht dafür, was man kann. Marken, die aus ihren Werbegesichtern Stars „kreieren“, haben alles richtig gemacht.

Das ist traurig, aber aus meiner Sicht ist es absolut der Trend. Deswegen ist es auch immer gut, Stargäste einzuladen. Das lockt auf jeden Fall auch die Medien an.

Benkovics: Du wurdest voriges Jahr dazu eingeladen, auf der „Alternative Hair Show“ in Moskau deine Kunst zu zeigen. Wie war das Gefühl, dein Können vor so einer Kulisse zu zeigen?

Krankl: Für mich ist die Alternative Hair Show der Olymp der Avantgarde Friseure. Mein Bild ganz groß im Moskauer Kreml Palast zu sehen, hat mich von ganzen Herzen gefreut. Neben Weltmarken wie Vidal Sasson und Tigi eine eigene Show zu bekommen und noch dazu ein super Ergebnis zu liefern hat mich wirklich dankbar werden lassen. Tony Rizzo – der Gründer von Alternative Hair – hat mir bestes Feedback gegeben. Das Leben meint es gut mit mir! 🙂

 

 

Benkovics: Du bist ja schon auf der ganzen Welt auf verschiedensten Bühnen gestanden, gerade eben erst aus Norwegen zurückgekommen. Gibt es für dich irgendwo auf der Welt eine Traum-Location, wo du gerne deine Show durchziehen würdest?

Krankl: Ich sehe oft sehr coole Locations und würde Geld keine Rolle spielen, würde ich sehr Vieles machen, aber ich freue mich jetzt schon riesig auf meine Show für GOLDWELL bei den Top Hair Days in Düsseldorf. Ich bin für die Show auf der großen Bühne verantwortlich und es ist mir eine Ehre schon zum zweiten Mal auf einer der bedeutendsten Messen der Branche eine so wichtige Präsentation machen zu dürfen. Solche Shows prägen das Image einer Marke. Schön wäre es auch, im Herbst bei der 30. Alternative Hair Show in London in der Royal Albert Hall dabei sein zu dürfen.

Close Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  Newsletter kostenlos abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)